Sind Sonderfarbtöne möglich?

Sonderfarbtöne sind bereits ab kleinen Stückzahlen möglich, annähernd nach RAL-Vorgabe.

Welche Brandschutzklassen sind möglich?

Die mineralische imi Beschichtung ist nach EN 15824:2009 als nicht brennbar A2-s1 d0 klassifiziert. Nicht brennbare und schwer entflammbare Platten können als Sonderträgerplatten verwendet werden.

Ist die mineralische Oberfläche überstreichbar/lackierbar?

Die mineralischen imi Verbundwerkstoffplatten sind i. d. R. mit wassergebundenen Lacken überstreichbar und lackierbar. Entsprechende Tests sind vorab zu erstellen.

Welcher Kleber muss bei einer Outdoor-Platte verwendet werden?

Wir empfehlen unseren Kartuschenkleber Cosmopur PU, Art. 5788. Andere PU-Kleber müssen vom Anwender getestet werden.

Wie sind die Standzeiten der Werkzeuge?

Annähernd wie bei normalen Spanplatten.

Mit welchen Werkzeugen/Maschinen können die imi Verbundwerkstoffplatten bearbeitet werden?

Mit normalen hartmetall-bestückten Werkzeugen, für den holzverarbeitenden Bereich.

Wie sind die imi Verbundwerkstoffplatten zu reinigen?

Die mineralischen Oberflächen können nebelfeucht mit Neutralreiniger abgewischt werden. Scheuermittel oder Kratzschwämme und auch Mikrofasern sind nicht zu empfehlen.

Welche Bekantungen sind möglich?

Diverse ABS-Kanten in unterschiedlichen Stärken und Breiten sowie echte imi-Kanten mit Originaloberfläche (HPL und CPL). Es ist zu berücksichtigen, daß Schwabbelgerät und die Ziehklinge aufgrund geringer Stärkentoleranzen in der mineralischen Beschichtung, nicht verwendet werden sollten.

Wie werden imi Verbundplatten befestigt?

4 mm Platten können beispielsweise mit einem Kleber aufgeklebt werden. 20 mm Platten können auch mit einer Falzleistenkonstruktion unsichtbar befestigt werden.

Welcher Kleber kann bei einer 4 mm Platte eingesetzt werden?

Zu empfehlen ist ein zweikomponentiger Kleber, Art. 5792. Klebertests sind vorab grundsätzlich zu erstellen. Immer auch abhängig von der Wandbeschaffenheit.

Ist eine fugenlose Montage möglich?

Eine fugenlose Montage ist in der Regel nicht möglich.

Wie wird die Eckbearbeitung erstellt?

Mit einem Kantenset, passend zum jeweiligen Produkt. Zum Teil kann auch nur mit einer entsprechenden Farbe gearbeitet werden.
Sehen Sie sich auch unsere Verarbeitungsvideos dazu an.
Verarbeitungshinweise als PDF finden Sie im Downloadbereich.

Ist eine nachträgliche geschlossenporige Versiegelung mit plus-Lack möglich?

Nein, in der Regel nicht.

Können Oberflächenbeschädigungen ausgebessert werden?

Ja! Mit dem zum Produkt passenden Kantenset können zum Teil auch größere Beschädigungen behoben werden. Kleine Kratzer können mit der entsprechenden Patina nachgetupft werden.
Eine unsichtbare Reperatur ist jedoch nur bedingt möglich.